2003 «Voll im Stress»

Lustspiel in 2 Akten von Hanna Frey

Herr und Frau Direktor Stocker weilen in den Ferien. Der pensionierte Yvan Stocker, Onkel der Familie, führt wie jedes Jahr das Büro. Mit allen Mitteln probiert er seine Vergesslichkeit zu verbergen. Dies ist der Tante von Frau Stocker ein Dorn im Auge. Sie will den Haushalt nach ihren Prinzipien führen und kommandiert den Sohn und die Tochter 3 Wochen lang umher. Am meisten leidet Kari, der Gärtner, unter dieser Herrschaft. Als die Grossmutter zur Inspektion erscheint, ist das Chaos vorprogrammiert. Mit Hilfe der Geschwister spielt Kari den beiden Damen einen Streich, was natürlich voll daneben geht und in einer Katastrophe endet. Niemand weiss so recht wie man aus dieser verflixten Situation ungeschoren davonkommt. Kari hat genug von all den Anschuldigungen und schaltet auf «stur». Er ist sowieso immer an allem schuld. Soll doch in diesem Haus schauen, wer will. Er nicht mehr. Wie diese verzwickte Situation gelöst wird, soll hier nicht verraten werden …

Es wirkten mit: Andreas Leiser, Barbara Stangassinger, Hermann Stettler, Luise Humbert-Droz, Jean Claude Glauser, Christine Dietrich, Bruno Reist, Lisa Piotrowski

Regie: Marianne Batos
Regieassistenz und Maske: Ursula Tschanz
Souffleuse: Monika Vieille

Nach Oben

Kontakt

Florian Dössegger (Präsident)

Mobile 077 445 13 09

 

Theaterverein Worben
3252 Worben

 

Mail: info@theaterworben.ch

Webdesign:

Kontaktieren Sie uns auf Facebook Starke Botschaften bleiben haften

Kontaktieren Sie uns auf Facebook Starke Botschaften bleiben haften