2004 «Manne a Herd»

Lustspiel in 2 Akten von Carmelo Pesenti

Alfred und seine Frau Fränzi sind seit 28 Jahren verheiratet. Ihre Ehe funktioniert nach dem Motto, Männer gehen zur Arbeit und die Frauen machen den Haushalt. Eigentlich war das Fränzi bis jetzt egal. Wenn da nur nicht Lisa, ihre Nachbarin, wäre! Mit guten Argumenten und viel Überzeugungskraft weckt sie Fränzi aus dem Alltagstrott und zeigt ihr die moderne Welt. Beide Frauen treten in einen vierundzwanzigstündigen Streik und zwar genau an dem Tag, als ihre zukünftige Schwiegertochter samt italienischen Eltern zum ersten Mal zu Besuch kommen wollen. Jetzt müssen natürlich Alfred und sein Sohn Daniel den ganzen Haushalt selber schmeissen. Ihr Nachteil ist, beide haben absolut keine Ahnung vom Kochen. Zum Glück hat die Mutter alles eingekauft und mit Hilfe des Kochbuchs sollte es doch nicht so schwer sein, das viergängige italienische Menü alleine zu machen …

Wie gut den Gästen die Kochkünste von Alfred und seinem Sohn Daniel schmecken, werdet Ihr als Publikum hautnah erleben …

Es wirkten mit: Bruno Reist, Christine Dietrich, Andreas Leiser, Monika Vieille, Jean Claude Glauser, Luise Hubert-Droz, Barbara Stangassinger

Regie: Marianne Batos
Regieassistenz und Maske: Ursula Tschanz
Souffleuse: Lorly Leiser

Kontakt

Florian Dössegger (Präsident)

Mobile 077 445 13 09

 

Theaterverein Worben
3252 Worben

 

Mail: info@theaterworben.ch

Webdesign:

Kontaktieren Sie uns auf Facebook Starke Botschaften bleiben haften

Kontakt

Florian Dössegger (Präsident)

Mobile 077 445 13 09

 

Theaterverein Worben
3252 Worben

 

Mail: info@theaterworben.ch

Kontaktieren Sie uns auf Facebook Starke Botschaften bleiben haften

Kontaktieren Sie uns auf Facebook